10 Dinge die du in Lissabon nicht verpassen darfst

an keinem anderen Ort sind die Farben aus so vielen Farben gemacht wie an diesem.

José Cardos Pires

Wenn der blauen Himmel im grünem Meer verschwindet, die bunten Fließen und Fassaden harmonisch die Touristen ignorieren, und rote und orange Hausdächer im Abendrot um die Wette strahlen, dann könnte ich es nicht besser beschreiben als José Cardos Pires.

Ich verspreche dir, Lissabon stiehlt dir dein Herz, denn das ganze Land und ist sehr sehr vielseitig und all das spiegelt sich wider in Lissabon.

Als ich 2013 Portugal kennen lernen durfte, hab ich dort bereits mein Herz gelassen. Als ich 2014 zurück kam, hab ich es wieder gefunden und mich neu in das Land verliebt, so dass ich jetzt, 2017 Lissabon meine Heimat nennen darf.

Was Lissabon ausmacht? Das Wetter, die Fließen an den Wänden, die Leute und ihre Herzlichkeit, die Ausblicke an jeder Ecke, die Geschichte die es erzählt, Ihre verschiedenen Facetten, das Essen, die Architektur, jeder einzelne Sonnenuntergang und die einzigartige Atmosphäre die mich in den Bann gezogen hat.

Ich könnte noch einiges schreiben, was mich so fasziniert, aber ich halte mich kurz und zeige dir, was du AUF KEINEN FALL verpassen darfst, wenn du hier zum ersten mal zu Besuch bist und eine schnelle Übersicht benötigst:

Praca do Comercio (Viertel Baixa)

Dieser Ort war einer der ersten Plätze die ich in der Stadt gesehen habe und dieser Ort hat mich verzaubert und Lissabon hatte mich. Die Atmosphäre der Blick um dich rum, am Wasser das Geräusch der Wellen, die Musiker. Einfach alles hier stimmt dich perfekt für dein Abenteuer Lissabon ein.

Lisbon, Portugal

Alfama & Burg

Das älteste Viertel der Stadt, der einzige Teil, der bei dem großen Erdbeben 1755 überlebt hat, ist auch einer der faszinierendsten und schönsten Teile der Stadt. An jeder Ecke finden sich tolle Straßen, Cafes mit Ausblick, ältere Damen die Licor de Ginja (portugiesischen Kirschlikör) verkaufen und die schönsten Ausblicke über die Stadt und den Tejo (gesprochen Teescho, der Fluss der die Stadt mit dem Meer verbindet)

Lisbon Portugal

Belem & Pasteis de Belém

Der Stadtteil nördlich von Lissabon gehört unbedingt in deinen Plan. Nicht nur wegen der besten Pasteis de Nata, die Pasteis de Belem (die dort seit 1837 gebacken werden und von den Mönchen erfunden wurden), sondern auch wegen dem Torre de Belém, das andächtig und wunderschön im Wasser steht und wegen dem Entdeckerdenkmal mit Heinrich dem Seefahrer am Bug. Wer genug Zeit hat, sollte auch unbedingt das Kloster Mosteiro dos Jerónimos besuchen, das zum UNESCO Weltkulturerbe zählt.

Lisbon, Portugal

Strand & Cabo da Roca

Der Strand der am meisten mit Lissabon in Verbindung gebracht wird ist Cascais & Estoril. Diese werden auch oft als Urlaubsorte der „reichen“ genannt und doch hat Cascais so viel mehr zu bieten als Strand. Um den tollen Strand und den Flair der Stadt zu genießen, muss man jedoch nicht reich sein. Von hier fährt auch der Bus 403 zum Cabo da Roca, den westlichsten Punkt Europas mit meisterhaften Klippen und eine grandiose Sicht über den ganzen Atlantik.

Lisbon Portugal

Lisbon Portugal

Sintra

Diese Stadt wird dich verzaubern. Diese Stadt ist magisch. Das 1995 ernannte UNESCO-Kulturerbe ist einfach mit dem Zug zu erreichen und leicht zu Fuß oder mit den vielen Bussen und Tuk Tuks zu erkunden. die Highlights sind definitiv Quinta da Regaleira, Palacio da Pena und Castelo dos Mouros. Ein kleiner Geheimtipp ist das etwas abseits gelegene Palacio de Monserrate.

Sintra Portugal

Cristo Rei

Diesen Punkt kann man schon fast als weiteren Geheimtipp betrachten. Er wird selten in Reiseführer aufgeführt und nur wenige Menschen verirren sich zu der schönsten Aussicht über Lissabon. Du fühlst dich, als befändest du dich in Lissabon, Rio de Janeiro und San Francisco zu gleich. Unten am Hafen finden sich einige sehr gute Seafood Restaurants und ein echter „Geheimtipp“ ist das Restaurant Ponto Final, etwas abseits vom Hafen. Auf die andere Seite kommt ihr mit der Fähre nach Cacilhas (von Cais do Sodre) und mit dem Bus 101.

Sonnenuntergang & Nachtleben

Im westlichsten Land Europas ist es nur sehr verständlich, dass du hier einige der schönsten Sonnenuntergänge findest. Das Licht ist magisch, in Portugal findet sich die hellste Sonne Europas, und die Farben, welche die bereits bunte Stadt in rosa und lilanes Licht tauchen geben jedem Tag ein leuchtendes Ende. Sobald die Sonne untergegangen ist, beginnt das vibrierende Nachtleben der Stadt. Viele Bars finden sich in Bairro Alto wieder, auch die Pink Street (Metro Cais do Sodre – Straße: Rua Nova do Carvalho) und das Principe Real viertel sind unvergleichlich. Wer es „ruhiger“ mag, klingt den Tag mit einem Cocktail in einer der vielen Rooftopbars der Stadt aus, zum Beispiel Topo Bar in Martim Moniz oder „Park“ in Chiado.

Rossio, Avenida da Liberdade & Parque Eduardo VII

Wenn du vom schönsten Bahnhof aus die Avenida hoch flanierst findest du die teuersten Läden der Stadt, kleine Cafes unter Bäumen und eine wunderschöne Atmosphäre die so nur Europa zu finden ist. Am Ende der Straße findest du den Park Eduardo VII mit seinem Labyrinth. Rechts vom Park findet sich der Pavilhão Carlos Lopes, welcher gerade neu renoviert wurde und schön anzuschauen ist, leider jedoch nur für private Feiern geöffnet wird (u.a. Meine Arbeitsweihnachtsfeier ?.) Links vom Park befinden sich kalte und warme Gewächshäuser die offen für Besucher sind. Von der Spitze des Parkes hat man eine wunderbare Aussicht über den grünen Teppich der Stadt bis hin zum Tejo.

Walking & Get Lost

Glaube mir, diese Stadt ist perfekt um alles zu laufen. Selten findet sich eine Stadt, in der fast jede Straße ein Traum ist und die alles so einfach miteinander verbindet. Nimm dir die Zeit und erkunde sie zu Fuß. Starte in Alfama, ringe dich durch bis runter an den Tejo an dem du bis nach Cais do Sodre entlang schlendern kannst und die Musik und die Stimmung erkunden kannst und kämpfe dich dann wieder hoch, hinter dem Time Out Market Richtung Bairro Alto, während du die Bica und Ihre steilen Straßen verfluchst. Bieg öfter mal falsch ab und genieße die Magie der Stadt.

Miradouros:

Die Stadt der 7 Hügel hat natürlich die besten Aussichtspunkte, Miradouros auf portugisisch, zu bieten. Jeder Aufstieg zu einem der Punkte wird belohnt mit einer wunderbaren Aussicht über die Stadt und den Tejo. Das ist definitv mein Highlight dieser Stadt. All diese wunderbaren Ausblicke. Die bekanntesten sind z.B. Miradouro da Sol und Miradouro de São Pedro de Alcântara.  Mein Lieblingsaussichtspunkt ist Santa Catarina.

Wie ihr seht sind es sogar mehr als nur 10 Punkte, und dieser Guide ist auch lediglich für eine Übersicht was es alles zu sehen gibt. Es gibt weitaus mehr, aber das würden den Rahmen hier sprengen. Aber über Lissabon werden noch viele mehr kommen, die dich in die Magie der Stadt entführen werden. Sei gewarnt.

Diese Stadt fesselt jeden und alle kommen Sie wieder, getrieben durch die Sehnsucht nach der Stadt am Tejo.

worldsessed

Mia – Worldsessed Creator- is worldsessed, loves photography and sharing her adventures with you, so you feel like, you need to go and make your life more amazing.

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.