12 Fakten über Taiwan

12 Fakten über Taiwan

Eingetragen bei: Ausserdem, Blog, Taiwan | 0

Mein erster Stopp meiner kleinen Asienreise war in Taipeh, in Taiwan, mein erstes mal in Asien überhaupt.

Dort war ich meine Freundin besuchen, die ich damals in San Diego im Hostel kennengelernt habe und seit dem im regelmäßigen Kontakt bin.

Über Taipeh liest und hört man leider recht selten, und wie ich in dem Post schon gezeigt habe, völlig zu unrecht.

Ich kann es kaum erwarten, meine eigenen Erfahrungen, die ich gemacht habe zu teilen, zumal ich bei meiner Freundin und Ihrer Familie gewohnt habe, und somit das taiwanesische Leben hautnah erlebt habe.

Hier sind vorab ein paar Fakten über Taipeh bzw. Taiwan und ihr Taiwaner ;)

Was du unbedingt wissen musst, bevor du hinreist, kommt noch mal in einen extra Post ;)

 #1 Taiwan ≠ China

Dies ist Tatsache. Im Ernst, Taiwan hat viele Gemeinsamkeiten mit China ABER es gehört nicht zu China, und das wollen sie auch nicht hören. Basta. Die Sprache ist nicht gleich, die Leute sind viel unhöflicher, das Essen nicht so gut, die Regierung ist ihnen gleich. Taiwan mag China einfach nicht. China mag Taiwan. Aber anders rum? Nein.

#2 Sie lieben ihr essen

Oh ja, das lieben sie wirklich. Fragst du ein Taiwaner was er am meisten vermissen würde, wenn er das Land verlässt, dann immer das Essen. Essen wird zelebriert, viel mehr als in allen anderen Orten die kenne. Ob Street Food, Nightmarket oder Restaurant, es geht immer, und muss immer, und normalerweise mögen sie alles was angeboten wird.

#3 Sie verstehen gar nicht warum sie so dünn sind

Auf Fakt #2 folgt dieser. Es ist ihnen schleierhaft warum sie alle nicht auch so aussehen wie sie auch essen. Ich glaub ich kann es euch sagen: Deren Lieblingsdessert besteht aus Roten Bohnen, Süßkartoffeln und Haferflocken. Ich mochte es nicht, und mir graust es heute noch wenn ich daran denke (Sorry Sam) aber ja, dass ist deren Dessert und auch sonst ist alles was sie essen um einiges gesünder und auch fettärmer. Oh und wer so eine Auswahl an Obst hat, interessiert sich nicht für künstliche Schokoriegel.

#4 Sie sind fest davon überzeugt, dass Taipeh zu klein ist

Egal mit wem du sprichst, Taipeh ist klein, zu klein. Ob es daran liegt, dass Taiwan eine kleine Insel ist und alles lokal produziert wird und sie somit nicht viel Verbindung zur Außenwelt brauchen, ich weiß es nicht, aber sie sind fest davon überzeugt, dass es zu klein ist, bei einer Gesamtfläche von 271,8 km².

#5 Deswegen geht die Jugend ins Ausland

Wie in #4 erläutert ist ihnen Taiwan oft zu klein, sie sind von nichts abhängig und genau deswegen, treibt es sie ins Ausland. Neues erkunden, neues sehen. in Taiwan erwartet sie eh ein hartes Arbeitsleben mit viel zu wenig Urlaubstagen (10 Tage sind schon Luxus und als ich erzählte dass ich drei Wochen von meinem Urlaub für diese Reise genommen habe, waren alle ganz baff und auch etwas neidisch, da wollte ich dann nicht noch sagen, dass ich noch drei weitere Wochen nehmen kann). Es treibt sie in die große Welt, wenn sie mutig genug sind, so viel wie möglich zu sehen und erleben bevor der Alltag einkehrt.

#6 Sie realisieren nicht wie kalt deren Klimaanlagen sind

Unter Punkt #9 findest du wie sie zu Ihrem Wetter stehen, und da sie anscheinend jeglichen Sinn zur Normalität verloren haben, was das Klima angeht, sind die Klimaanlagen auf „Einfrieren“. Aber das schlimme ist, sie merken es nicht. Es ist genau das, was sie brauchen. Wer schon mal in den USA war, und dachte diese Unterschiede seien extrem, sollte unbedingt das in Taiwan erleben. Das alle regelmäßig erkältet sind, versteht natürlich niemand.

#7 Sie brauchen ihr Handy für Serien und Spiele

Oh mein Gott, Handy und Taiwaner, das ist wie Pommes und Ketchup, naja, anscheinend, nicht dass ich Ketchup mag, aber ihr wisst was ich meine. Umso größer das Handy umso besser, oft in der größe eines Tablets. Warum? Ganz einfach. Sie spielen ständig Spiele darauf und sind Serien süchtig, welche sie dann auf dem Gerät ihrer Wahl anschauen. Wenn du also mit den Öffentlichen fährst, kann es sein, dass du der einzige Mensch bist, der nicht auf einen Display schaust. Es ist tatsächlich total verrückt.

#8 Sie lieben Touristen

Das sind ihre Tiere im Zoo, anschauen aber bitte nicht füttern. Nein aber wirklich, es verirren sich leider VIEL ZU SELTEN Touristen nach Taiwan und somit ist das alles für sie noch so neu und spektakulär. Und alle träumen vom Reisen, und dann kommst du aus einem fernen Land und hast in deren Augen schon die ganze Welt gesehen, und kannst so viel zu deinem Land erzählen. Sie werden dich liebe. Punkt.

#9 Sie hassen ihr Wetter

Diese Hitze ist UNERTRÄGLICH für einen empfindlichen Europäer wie mich, und während ich aus allen Poren schwitzte, und alle aussahen als wäre Ihr Körper auf Temperatur 13°, habe ich erfahren, dass das nicht Stimmt. All die Schirme mit UV Schutz und die kleinen Handtücher für den Schweiß (was ich mir beides zu gelegt habe), sind dazu da, sie vor der Hitze im Sommer zu schützen. Sie ertragen es genauso wenig wie wir, vertragen es aber besser als wir.

#10 Sie befolgen strikt ihre Regeln

Wenn da steht, nicht essen und trinken in den Ubahn, dann bedeutet das auch, dass dort nicht gegessen und getrunken wird! Kein Kaugummi, kein Schluck Wasser. Der entsetze Blick von meiner taiwanesischen Freundin, als ich was gedankenlos getrunken habe, oder noch Kaugummi im Mund hatte, hat mich überzeugt, dass du das nicht machst. REGELN, sind nun mal Regeln. Und das gilt so überall. Im Straßenverkehr, in den öffentlichen Gebäuden und im normalen Leben.

#11 Diese Atemschutzmasken haben durchaus einen Sinn

Meine Freundin ist die coolste Asiatin die ich kenne, unangepasst, interessiert, aufgeschlossen und super freundlich. Aber sie hat mich belehrt, dass diese Atemmasken, die wir so witzig und uncool finden, weniger gegen Bakterien sind, sondern mehr gegen den Feinstaub und die Abgase die dort in der Luft liegen. Wenn du dich abends duscht, und schwarzes Wasser abfließt, bedenkst du durchaus, dir nicht doch so etwas zu zulegen, und das obwohl Taipeh vermutlich die grünste Großstadt ist, die ich je gesehen habe. Sie kämpfen sehr sehr dagegen an.

#12 Sie geben sich alle einen „amerikanischen“ Namen

Meine Freundin heißt eigentlich Han, nennst sich aber Samantha, eine Ihrer Freundinnen nennt sich Kiki und so zieht sich das komplett durch. Jeder sucht sich einen „westlichen“ Namen aus, der ihm gefällt, Freie Wahl, manchmal auch je nach dem wie der Asiatische Name klingt. Warum? Weil sie so Welt offen sind und jedem die Möglichkeit geben wollen, sie beim Namen zu nennen.

Wenn ihr auch ein paar (witzige) Fakten habt, würde ich mich freuen wenn ihr sie mit uns teilt.

Seit gespannt auf mehr Beiträge über das wunderbare Land Taiwan.

worldsessed
Mia – Worldsessed Creator- is worldsessed, loves photography and sharing her adventures with you, so you feel like, you need to go and make your life more amazing.

Hinterlasse einen Kommentar