10 Dinge die du in KOPENHAGEN nicht verpassen darfst

10 Dinge die du in KOPENHAGEN nicht verpassen darfst

Eingetragen bei: 10 things not to miss, Blog, Dänemark, Tips | 34

Kopenhagen ist gebucht, die Aufregung steigt, der Reiseführer wurde durchblättert und du kannst es kaum mehr erwarten die Stadt zu erkunden. Aber der Reiseführer bietet viel zu viel Informationen und vielleicht ist deine Zeit begrenzt dort, aber was darfst du auf keinen Fall verpassen? Anbei meine Top 8, die du in Kopenhagen auf keinen Fall verpassen solltest.

  1. Bootstour: Wo das Wasser, dort auch Boote. Und wo Boote sind, bin auch ich. Nichts fasziniert und begeistert mich mehr als das Wasser und alles was damit zu tun hat, also ist es keine Überlegung gewesen, eine Bootstour durch Kopenhagen zu unternehmen. Die Tour zeigt dir Winkel die du sonst nicht gesehen hättest. Eine andere Sichtweise auf die Stadt, angeboten wird die Tour in vielen Sprachen und weil man nicht anderes kann, ausser die Stadt zu lieben, sprechen die Tourguides mit einer wahren Leidenschaft über deren (Wahl-)heimat, dass es nur Spaß machen kann, zu zuhören. Kleiner Bonus: Die bekannte Meerjungfrau kann ihre schönste Seite zeigen, und wir ein bisschen schmunzeln über die Massen die um sie herum balancieren. Info: Die Boote fahren hauptsächlich in Nyhaven ab.Boot 2 (1 von 1)
  2. Strand: Bleiben wir gleich beim Wasser. Kopenhagen hat einen Strand. Richtig mit Sand und Lifeguards (Hallo Laerke). Der Amager Strandpark wurde künstlich angelegt und ist für Sport- und Erholungsfans genau das richtige. Mit typischem Ostseeflair und Blick auf die Windräder, lässt es sich selbst im Frühling gut entspannen und neue Kraft tanken. Erreichbar ist der Strand einfach mit der Flughafenmetro, die Stationen sind die Øresund Station, Amager Strand Station und/oder Femøren Station. Kleiner Tipp: Wer Lust und etwas Zeit hat, kann auch Prima mit dem Rad dorthin fahren. (Leicht kombinierbar mit Punkt 3 und 10)Strand 2 (1 von 1)
  3. Christiana: In Christiana leben Menschen, die sich den Gesetzen beugen und Ihre eigenen Regeln aufstellen. Es gibt kaum Regeln, ausser nicht laufen, nicht fotografieren und keine künstlichen Drogen. Wer dort fotografiert, wird aufgefordert das Foto zu löschen, und nicht gerade freundlich. Wer läuft, versetzt die Menschen in Panik. Warum? Marihuana ist überall dort vertreten. Wer ein Foto macht, könnte Beweise in den Händen halten. Jeder tut es, und jeder weiß es. Warum es nicht aufgelöst wurde? Die Regierung erhofft sich dadurch, die Menschen von den „harten“ Drogen fern zu halten, denn die sind absolut unerwünscht in Christiana. Wer hier herkommt um etwas zu kaufen, kauft Muttererdeware und nicht Chemie. Ist es dort gefährlich? Nein! Die Menschen surfen gerade zu auf der Hippiewelle, und Hippies verkörpern Liebe. Hier findest du ein paar süße Accesoires die dich an den Urlaub erinnern und Essen, das dich für zwischen durch stärkt. Pack die Kamera ein und genieße, vielleicht hast du ja Glück und es findet gerade ein Konzert statt, die findest du nämlich in Kopenhagen an jeder Ecke. Tipp: Am besten am Wochenende besuchen, wenn mehr los ist.
    from above
    from above
  4. Nørrebro und Vesterbro: Weitere Viertel in Kopenhagen, die einen Besuch verdient haben sind diese beiden. Hier findet sich das junge Volk, die Studenten, die Hipster und die Feierabendgenießer. Einfach jeder der gerne isst und genießt. Hier sammeln sich die Bars, hippen Läden, kleinen Cafes und internationalen Lokale und begeistern die trendbewussten Kopenhagener. Touristen? Fehlanzeige oder in der Pause. Hier wird an den Tischen auf den Straßen geschlemmt und ein Bier genossen. Bei warmen Temperaturen unbedingt ein Lokal mit Tischen draußen wählen. Hier spürt man das wahre Leben und hier habe ich mich Verliebt in Kopenhagens Atmosphäre und die Leichtigkeit des Lebens.Norebro 2 (1 von 1)
  5. Shoppen gehen: Dies mag nicht für jeden interessant sein, aber jeder der sich für Mode (oder Inneneinrichtung) interessiert, sollte unbedingt das ein oder andere Auge in einen der vielen kleinen einzigartigen Läden werfen. Meiner Meinung nach haben Schwedinnen und Däninnen den besten Modegeschmack. Der Stil ist unverwechselbar. Als ich in Amerika war, habe ich die Schwedinnen und Däninnen sofort an deren Art sich zu kleiden erkannt. Chucks, Lederjacke,Jeans und farblich unauffällig, aber ausgefallen und unglaublich toll anzusehen. Gut shoppen kann man zum Beispiel in der längsten Fußgängerzone Europas,Strøget.shoppen 2 (1 von 1)
  6. Nyhaven & Meerjungfrau: Ja, das sind zwei Punkte in einem, aber es sind die typischen Touristenplätze die aber auf keinen Fall fehlen dürfen. Am besten besucht man die Meerjungfrau früh morgens, denn jeder will sie sehen. Die Kreuzfahrtschiffe, die am nahegelegenen Hafen anlegen führen ihre Reisenden sofort zu Ihr. Wer ein Foto mit ihr will, sollte etwas Geduld mit sich bringen (Tipp: In unmittelbare Nähe befindet sich das Kastell (Kastellet), auf den Mauern kann man super über den Hafen blicken und eine alte Windmühle bestaunen). In Nyhaven sind viele bunte Häuser aneinander gereiht am Kanal, bei dem die kleinen Rundfahrtschiffe abfahren und die großen Segelboote anlegen. Essen und Trinken ist hier teuer, aber wer der Menschenmasse folgt, findet eine Eisdiele mit hervorragendem Eis.Neyhaven 2 (1 von 1) Mehrjungfrau 2 (1 von 1)
  7. Rad ausleihen: Wer in Kopenhagen kein Rad hat, gehört nicht dazu. Kopenhagen ist auf dem besten Weg, die beste Radfahrerstadt der Welt zu werden. Es wurde sogar extra eine Brücke nur für Radfahrer (und Fußgänger) gebaut, und alle Straßen haben einen Radweg. An roten Ampeln sammeln sich mehr Radfahrer als Autos, und für Frauen die im Sommer gerne Kleider tragen, gibt es hautenge „Hotpants“ für unten drunter. Es gilt grundsätzlich, Radfahrer vor Auto, und nach anfänglichem Unwohlsein neben den Autos auf den großen Straßen zu fahren, war ich irgendwann nicht mehr zu bremsen.Fahrrad 4 (1 von 1)
  8. Tagesausflug nach Malmö: Wie hier geschrieben, ist Malmö eine kleine perfekte Stadt. Wer mehr als 2 Tage in Kopenhagen hat, sollte sich wirklich überlegen ob er nicht nach Malmö fahren möchte. Malmö liegt östlich von Kopenhagen, gehört zu Schweden, und kann bei klarem Tag vom Ufer aus gesichtet werden. In Malmö angekommen (unbedingt Fensterplatz sichern), ist es am besten sich einfach treiben zu lassen, die Atmosphäre aufzusaugen und durch die Straßen und Parks zu schlendern. Diese Stadt ist für Genießer. Das Gebäude „Turning Torso“ ist ein Hochhaus, das aussieht, als würde es sich um die eigene Achse drehen wollen, und steht Nahe der Küste.  Wer sich an dieses Gebäude hält, findet die schönen Küstenteile und sollte unbedingt etwas am Ufer/Strand entlang spazieren, Richtung Hafen, und den kleinen Leuchtturm im Wasser fotografieren. Wie kommt man hin: Malmö ist innerhalb einer Stunde mit dem Bus vom Flughafen, oder mit dem Zug vom Hauptbahnhof zu erreichen, für wenig Geld.Malmoe 2 (1 von 1)
  9. Friedhof „Assistens Kirkegard“: Der Punkt mag seltsam erscheinen, aber als ich in Kopenhagen ankam, hat mir das, meine dänische Freundin als erstes vorgeschlagen. Ich kam am späten Nachmittag erschöpft an und wollte nur noch etwas kleines unternehmen, also ging ich in den Friedhof. Es ist ein alter Friedhof und viele große dänische Persönlichkeiten wurden hier begraben, unter anderem Hans Christian Andersen. Wenn der Frühling und Sommer  da sind, Ist der Himmel bedeckt von vielen grünen Blättern, die den Sportlern und Spaziergängern etwas Schatten und viel Ruhe spenden. Es ist ein Platz der Friedlichkeit, der Ideal ist, um kurz etwas Ruhe in der pulsierenden Stadt zu finden. Der Friedhof liegt in Nørrebro und kann leicht mit dem Viertel und einem Essen dort verbunden werden. Am besten das Rad nehmen.Friedhof 2 (1 von 1)
  10. Erlöserkirche „Vor Frelsers Kirke“: Mein absolutes HIGHLIGHT! Es steht nicht in jedem Reiseführer und nur wenige Touristen machen sich den Weg dorthin, aber diese Kirche bietet für 40 DKK (5€) den besten Ausblick über die Stadt und das Meer. 150 Stufen gen Himmel, wovon die letzten im Freien mit goldenem Geländer bestiegen werden müssen. Es ist unglaublich, wer keine Höhenangst hat, oder sich überwinden kann, sollte dies unbedingt mitnehmen. Ich war für lange Zeit alleine oben, und wäre noch länger geblieben, hätte nicht zu Füßen der Kirche diese unglaubliche Stadt gewartet. Die Kirche liegt im Viertel „Christianshavn“ an der Skt. Anna Gade und Nahe Christiana. Super zu Verbinden. Wieder mein Tipp: Nimm das Rad!Kirche 2 (1 von 1)

Tipps: Nicht vergessen, dass Dänemark (und Schweden) sich gegen den Euro entschieden haben, und deshalb am besten vorher in der Bank des Vertrauens in Dänische Kronen wechseln (und schwedische falls Malmö geplant ist). Natürlich gibt es aber auch über Exchange Plätze zum Wechseln.

Kopenhagen ist am schönsten wenn es warm und sonnig ist, die Menschen halten sich dann größtenteils draußen auf und die Atmosphäre haut einen um, also am besten zwischen Juni und September besuchen.

Smørrebrød ist ein typisch dänisches „Mittagessen“, bei uns zu vergleichen mit belegtem Butterbrot. Die Brote sind mit Butter bestrichen und vielen Zutaten üppig belegt. Gesundes Mittagessen für die Hand, für wenig Geld und Ideal für Rastlose Reisende.

Festivals. Kopenhagener sind gerne draußen und hören gern Musik, deshalb findet man hier sehr viele Straßenkonzert, Festivals und Feste an jeder Ecke, unbedingt die Augen und Ohren offen halten.

Hinsetzen und genießen. Wer einen Platz gefunden hat in Kopenhagen, bei dem man sich unglaublich wohl fühlt, sollte sich unbedingt die Zeit nehmen und sich zu setzen und einfach nur genießen und die Menschen beobachten. Wer nicht nur von Touristenspot zu Touristenspot hetzt bekommt doch viel mehr von der eigentlichen Stadt mit.

Bieg öfters (falsch) ab. Kopenhagen hat so unglaublich viele Seiten, die A) am besten mit dem Rad erkundet werden können und B) am besten durch ein paar mal falsch abbiegen. Hinter der einen kurve finden sich plötzlich viele kleine Häuser, hinter der anderen womöglich eine Windmühle und wieder wo anders ein privater Yachthafen, der zum pausieren einlädt.

So und nun lasst euch Treiben von der Stadt und genießt es.

Informationen findet ihr auch unter www.visitcopenhagen.de.

 Auf der Suche nach einem Zentralen Hotel? Wie wäre es mit diesem hier? 

worldsessed
Mia – Worldsessed Creator- is worldsessed, loves photography and sharing her adventures with you, so you feel like, you need to go and make your life more amazing.

34 Antworten

  1. Beautiful place! I would love to go on a boat ride for some stunning views.

  2. I’ve only been to Copenhagen for a weekend for a family wedding and would love to go back. It seemed such a charming place.

  3. Everything you just mentioned is high on my Copenhagen list! Can’t wait to get going! Except maybe Christiana!

  4. I love your tips. I can’t wait to go to the church and take some city views from up high. Great article!

  5. Love the photo of the Little Mermaid and the red bicycle against the cool coloured backdrop! Frame worthy :)

  6. I don’t know what you’re saying but you’re pictures look pretty :)

  7. Der Strand von Kopenhagen sieht sehr verlockend aus, genauso wie das Eis.
    Leider habe ich es bisher noch nicht nach Kopenhagen geschafft…
    Klasse Bilder und Eindrücke von Kopenhagen.

  8. Very informative post! I would love to do the boat trip!

  9. Beautiful! I always love views from above. I think that’s the perfect way to see a city.

  10. I recently had the option to choose between Oslo and Copenhagen for a 4 day break. I chose Oslo, but looking at your pics, I hope I won’t regret it… Oh nevermind, I’ll just have to get to CPH another time then! :-)

  11. I haven’t been to Kopenhagen yet. When, finally, I get there I would definitely use your great tips to get familiar with the city.

  12. Always wanted to visit Copenhagen but thought it might be expensive. It looks sehr gut though and you have taken some wonderful photos of the place.

  13. Jawohl! Get’s my German flowing again ;)
    Looks like a cool place :D

  14. I’ve always wanted to visit Kopenhagen! Thanks for the tips :)

  15. Great post and great pics of Copenhagen. I haven’t been, but looking forward to it!

  16. Copenhagen is somewhere I’ve wanted to visit for a really long time – it looks gorgeous. The neighbourhoods of Nørrebro und Vesterbro sound really cool!

  17. First off, beautiful photography! Second, when I finally make it to Copenhagen I shall be keeping everything in mind (including the ice cream aha)

  18. OMG I love love love Copenhagen. I wish I had read this article before I went there. But it has been quite a few years since my last visit, so I may have to come back and follow your tips to see a few different areas of Copenhagen that I missed before.

  19. Another city in Europe I still haven’t been to yet! So many great places and this looks fantastic. I didn’t realise Copenhagen had a sand beach. Great post and photos!

  20. Copenhagen is somewhere I’ve always wanted to visit!

  21. Was für eine schöne Stadt!
    Ich liebe Skandinavien total und will auch unbedingt mal nach Kopenhagen-
    deine Post macht total Lust drauf! :)

    http://www.joliejanine.com

Hinterlasse einen Kommentar